Aktionsplan is Loading your document from Drive

It can take a while depending on the size of the document..please wait

Aktionsplan is submitting your document

Dies kann etwas dauern und ist abhängig von der Größe des Dokuments...

Discuto erzeugt Ihre Diskussion

Schließen Sie nicht das Fenster.

Aktionsplan speichert Ihren Kommentar

Haben Sie gewußt, das man auch über Kommentare abstimmen kann? Sie können auch direkt auf Kommentare antworten.

Ihre Einladungen werden jetzt versandt

Das kann einige Zeit dauern - bitte verlassen Sie diese Seite nicht.

Open Data Aktionsplan

196 Teilnehmer
233 Kommentare
2568 Stimmen
254 Ideen

Ergänzen Sie die Workshop-Ergebnisse

Endet am: 12.04.2015

In den letzten Monaten haben sich über 140 Expertinnen und Experten bei vier Workshops mit den Ideen der ersten Partizipationsphase auseinandergesetzt. Bei den Workshops im BMWi, BMVI und BMI wurden Vorschläge für die Umsetzung von einigen der Ideen durch die Teilnehmer aus Verwaltung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft erarbeitet. Bitte kommentieren, ergänzen und konkretisieren Sie die  Workshop-Ergebnisse bis zum 30. August:

Ergebnisse des Umsetzungs- und Organisations-Workshops (BMI)

Ergebnisse des Workshops Energiewende und Klimaschutz (BMWi)

Ergebnisse des Workshops Verkehr und Mobilität (BMVI)

Ergebnisse des Workshops Staatliche Transparenz und Partizipation (BMI)

Wir arbeiten derzeit an einem Bericht der die Erfahrungen, Ergebnisse und den Status der Veröffentlichung bzw. die Machbarkeit der Umsetzung für die eingereichten Ideen darstellt. Dieser Bericht wird nach der Sommerpause hier diskutiert.

Wir freuen uns über Ihre Ergänzungen der Workshop-Ergebnisse und stehen Ihnen bei Fragen und Anmerkungen unter webmaster(at)open-data-aktionsplan.de jederzeit zur Verfügung.

Save the date: Workshop: Öffentliche Einnahmen und Ausgaben 01.10.2015, 13:00 – 17:00 Uhr, Ort: Bundesministerium der Finanzen, Wilhelmstraße 97 | 10117 Berlin. Hier können Sie sich anmelden. 

 
214

Daten über die Förderung des Spitzensports, insbesondere der betreffenden Sportler, die zum Beispiel formal Wehrdienst ableisten.

Hinzugefügt von : agon

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
1 Stimme
 
213

Es sollte einen elektronischen Index aller Webseiten des Bundes geben. Andernfalls ist es schwer darüber einen Überblick zu erlangen.

Hinzugefügt von : agon

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
4 Stimmen
 
212

In Deutschland existieren Messpunkte für die Radioaktivität in der Umwelt z.B. in Bayern:

http://www.lfu.bayern.de/strahlung/ifr_messdaten/daten/index.htm

Hier kann man täglich die aktuellen Werte einsehen.

Die gesammelten Daten sollten aber über die Jahre hinweg ausgewertet und im Verlauf dargestellt werden.

 

Hinzugefügt von : willswissen

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
3 Stimmen
 
211

In einer offenen Gesellschaft gibt es natürlich auch Daten, welche nicht öffentlich zugänglich sind. Diese Daten sollen auch weiterhin nicht zugänglich bleiben. Aber eine Geheimhaltung lässt sich rechtfertigen, also sinnvoll begründen. In diesem Sinne halte ich es für sinnvoll, dass bei allen nichtöffentlichen Daten die Begründung für den Verschluß öffentlich gemacht wird.

Hinzugefügt von : pocketcroc

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
4 Stimmen
 
210

Das Umweltbundesamt stellt zahlreiche Daten bereit, leider nicht maschienenlesbar oder semantisch angereichert (http://gis.uba.de/GISUcatalog/). Es wäre dabei aber insbesondere interessant Daten zu den Gewässern und deren Beprobung sowie den daraus resultierenden Qualitätseinordnungen der Wasserstellen.

Hinzugefügt von : knoffhoff

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
9 Stimmen
 
209

Es werden im Rahmen des Naturschutzes regelmäßig Zählungen von Tieren und Pflanzen zur Bestimmung der Biodiversität durchgeführt. Es wäre interessant diese Rohdaten der Zählungen flächendeckend zu bekommen.

Hinzugefügt von : knoffhoff

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
7 Stimmen
 
208

Die Behörden kennen alle angemeldeten Gewerbe und auch zu welcher Adresse sie gemeldet sind, doch viele Bürger kennen die in ihrer direkten Umgebung befindlichen Unternehmen nicht und finden die durch das übliche 'googlen' auch nicht und so entgeht der regionalen Wirtschaft viel Umsatz und den Bürgern die Nähe und Qualität der regionalen Betriebe.

Es sollten alle Gewerbe und ihre Adressen online abfragbar sein, wenn geht sogar mit Geolocations.

Außerdem sollten noch deren Filialen auch - wenn öffentlich interessant - mitangeführt werden wie die Kaufhäuser der Kaufhausketten uä mehr..

Hinzugefügt von : Thomas Steininger

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
7 Stimmen
 
207

"Das Statistische Bundesamt ist mit seinem Datenangebot aus über 390 Bundesstatistiken Vorreiter für Open Data und leistet einen wichtigen Beitrag zur Open-Government Initiative."

So heißt es auf einer Webseite des BMI. Der Anteil dieser Daten an den gesamten Destatis-Daten ist vermutlich nicht einmal im Zehntelprozentbereich. Forderung: Alle von der öffentlichen Hand erhobenen oder komplett durch die öffentliche Hand finanzierten Daten müssen - sofern veröffentlichungsfähig - ohne Kompromisse Open Data sein. Das partizipative, ökonomische, kulturelle und wissenschaftliche Potential ist enorm.

Hinzugefügt von : CH

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
11 Stimmen
 
206

Die Qualitätsbericht der Krankenhäuser müssen ohnehin veröffentlicht werden. Es wäre nützlich, diese Berichte standardisiert in maschinenlesbarer Form und "open" zu veröffentlichen, um z.B. Vergleichsapps bauen zu können, aber auch zur Steuerung von Missverhältnissen im medizinischen Bereich durch die öffentliche Hand.

Hinzugefügt von : CH

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
10 Stimmen
 
205

Einige Bibliotheken veröffentlichen ihre Bibliothekskataloge schon als OpenData, da sind sie anderen öffentlichen Einrichtungen weit voraus. Dies sollte jedoch die Regel sein, und vor allem auch für Archive und Museen gelten, die hinterher hinken.

Dies würde ganz neue Dienste im wissenschaftlichen und kulturellen Bereich ermöglichen, auch die Integration in Europeana wäre endlich möglich.

Hinzugefügt von : CH

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
8 Stimmen
 
204

Im Grunde alle Daten die z.B. über dieses Portal beispielhaft für Hannover angeboten werden (auch für andere niedersächsische Städte verfügbar):
http://hannover.betreuungsboerse.net

Im Prinzip also die Informationen über die Verfügbarkeit von Plätzen für Kinderbetreuung inklusive aller relevanten Metadaten wie Altersgrenze, Öffnungszeiten, Anmeldezeitraum, Adresse, Betreuungsschlüssel usw.

Hinzugefügt von : Thomas

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
8 Stimmen
 
203

unter Nr. 126 gibt es schon einen Vorschlag zu Infos zu IT-Beschaffung:

https://www.open-data-aktionsplan.de/en/idea/268268/329

Dies wäre verallgemeinerbar. Alle Beschaffungsprozesse der einzelnen Bundesministerien und der nachgeordneten Verwaltung werden in eine Datenbank eingespeist. Möglicherweise gibt es ja schon eine solche, wenn ja wäre die dann nur noch "open" zu machen.

Denkbar sind hier neben den offensichtlichen "klassischen" Transparenzeffekten ("Was passiert mit meinen Steuern?") auch Synergien für Verwaltung selbst:

a) inhaltlich ("ah,ja ... dann streichen wir G36 mal von u n s e r e r Liste")

b) kostenseitig (bspw. Rabatte)

c) logistisch (bspw. Vereinheitlichung)

Hinzugefügt von : LinuxtagEF Gast

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
6 Stimmen
 
202

Alle in öffentlichen Bürger-Beteiligungs-Prozessen erarbeiteten und gewonnenen Daten (bspw. Vorschläge, Kommentare, Behörden-Feedback, Gutachten) müssen auch nach Abschluss eines Verfahrens öffentlich bleiben und weiterhin strukuriert/archiviert zur Verfügung stehen!

Das Bundesministerium des Inneren kann diesen Vorschlag am Beipiel von von www.open-data-aktionsplan.de sofort umsetzen!

Hinzugefügt von : Constantin

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
9 Stimmen
 
201

Die Bundesregierung sollte eine Konferenz ausrichten, in der die weltweiten Fachspezialisten und NGOs zum Thema Open Data eingeladen werden.

Hinzugefügt von : agon

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
6 Stimmen
 
200

Der Wohnort (ggf. auch Ortsteil einer größeren Gemeinde) ist mitunter nicht indentisch mit dem Ort des Kindergartens, Schule, Ausbildungsstätte, Universität. Mich würde hier die Bereitschaft interessieren, die direkte Wohnumgebung zu verlassen. Bsp.: eine Person ist in Ort A gemeldet, geht aber in Ort B zur Schule. Dies sollte selbstverständlich nur zusammengefasst zur Verfügung stehen. Bsp.: n Schüler aus Ort A gehen in Ort B zur Schule.

Hinzugefügt von : wolfram

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
3 Stimmen
 
199

Mich würden Daten zum ehrenamtlichen und gemeinnützigen Engagement interessieren: Orte, Organisationen, Inhalte, evtl. equivalenter Wert usw.

 

 

 

 

Hinzugefügt von : wolfram

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
3 Stimmen
 
198

 

Der Stand der Technik, das Wissen befindet sich in online Lexika wie Wikipedia, Musik und Filmdaten, Gebäude und Vermessungsdaten aber hauptsächlich in Büchern. Hierzu gehören auch die Parlamentsdaten (wissenschaftlicher Dienst etc). Das US basierte Internet Archive versucht einige dieser Daten als auch historische Webseiten verfügbar zu machen. (archive.org)

Der neuere stand der Technik befindet sich oft auch in wissenschaftliche Studien, Patenten und Gebrauchmustern, Dissertationen und Diplomarbeiten  aber auch Zeitungsartikeln. Ja, selbst Konstruktionspläne historischer Produkte (sofern der Besitzer diese herausgibt oder diese anderweitig nach Ablauf des Copyrights beschafft werden können)  sollten erfasst werden.

Im ersten Schritt sollte untersucht werden wie dieses Wissen einfacher gesammelt und verfügbar gemacht werden kann. Denkbar wäre dass Deutschland Wissen beim Internet Archive speziell wegen Filmen, Bildern und Audio beschafft. Sodann sollten aber auch alle deutschsprachigen Patente und andere Schutzrechte an zentraler Stelle gesammelt und Digital verfügbar gemacht werden. Auch alle Bücher die in Karlsruhe liegen.

Auch sollte es eine Zwangsoffenlegung aller öffentlichen Daten, je nach Klassifikation nach 5, 10, 25 und bei sehr geheime Dokumenten nach 50 Jahren geben. Ohne Ausnahmen.

Solche Arbeiten könnten ggf auch von dem Bundesfreiwilligendienst etc gemacht werden.

Hinzugefügt von : klausz

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
6 Stimmen
 
197

Nachdem ich schon zwei Mal eine nichtdeutsche Person vorgeschlagen habe die enorme Verdienste bei einem weltweit extrem gefragten Lexikon erbracht hat und diese Person umgehend abgelehnt wurde, andererseits aber einige Personen aus unbekannten und wahrscheinlich auch zweifelhaften Gründen das Bundesverdienstkreuz erhalten habe, bitte ich um die offenlegung aller Daten (auch der abgelehnten Personen). Es ist zu vermuten dass sich bestimmte einflussreiche Personen gegenseitig vorschlagen.

Hinzugefügt von : klausz

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
5 Stimmen
 
196

Offene Daten ohne offene, maschinenlesbare Formate sind nicht viel Wert, das wissen wir. Der Open Data Aktionsplan sollte durch eine Nationale Interoperabilitätsstrategie (NIS) auf der Ebene des Bundes begleitet werden. Dazu gehört im Open Data Kontext größstmöglche Transparenz über verfügbare Formate der Daten von Bundesbehörden.

Hinzugefügt von : agon

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
16 Stimmen
 
195

Im östlichen Teil Deutschlands befinden sich nach wie vor zahlreiche Plattenbauten, die in den letzten Jahren saniert worden sind. Der vorteil ist, dass Plattenbauten hochgradig standardisiert sind. Daher lässt sich aufgrund der Daten der Gebäude vergleichen, wie man energieeffizient sanieren kann und werlche Methoden besonders vielversprechend sind. Der Bund sollte daher die detaillierte Offenlegung von Energieausweisen verpflichtend machen.

Hinzugefügt von : agon

Abstimmung geschlossen
Abstimmung geschlossen
2 Stimmen

Am meisten diskutiert

Absatz Komm. Stimmen
179 8
27
120 7
16
242 7
5
1 6
56
15 6
46
2 6
35

Aktivste Benutzer

Benutzer Komm. Stimmen
Thomas Tursi... 45 145
klausz 19 97
knoffhoff 19 66
akuckartz 16 69
Christian He... 11 91
CE 11 76

Aktuelle Kommentare

Evelyn Maria Bo... schreibt:
Thomas Tursics schreibt:
LinuxtagEF Gast schreibt:
Daniel Kirsch schreibt:
Daniel Kirsch schreibt:
Thomas Tursics schreibt:
Thomas Tursics schreibt:
Thomas Tursics schreibt:
HPF schreibt:
user_picture
Hans Hagedorn schreibt: